Lodz: Kultur, Zeitgeschehen & Sehenswürdigkeiten

Lodz: Kultur, Zeitgeschehen & Sehenswürdigkeiten

Lodz – eine europäische Stadt mit historischer Bedeutung

Lodz, mitten im Zentrum Polens und etwa 130 km im Südwesten der Hauptstadt Warschau gelegen, ist mit etwa 700.000 Einwohnern nicht nur die drittgrößte Stadt des Landes, sondern kulturell wie auch historisch betrachtet ein relevanter und interessanter Ort mit zahlreichen unterschiedlichen Facetten. Von den beiden BaseCamp-Standorten Lodz Rewolucji und Lodz Rembielinskiego (Eröffnung 2020) aus kannst du einen faszinierenden Ort kennenlernen und in die polnische Kultur der Vergangenheit und Gegenwart eintauchen.

Piotrkowska – eine Straße der nahezu unbegrenzten Möglichkeiten

Im Herzen von Lodz liegt die berühmte Ulica Piotrkowska, die sich auf etwa 4,9 km zwischen dem Freiheitsplatz und dem Unabhängigkeitsplatz erstreckt. Diese beeindruckende Straße teilt nicht nur die Innenstadt von Lodz auf, sondern zeigt auch, ähnlich dem Walk of Fame in Hollywood, zahlreiche Sterne berühmter Absolventen der international geschätzten Filmhochschule der Stadt. Zudem finden sich hier viele abwechslungsreiche Restaurants, Bars oder Clubs sowie unterschiedliche Einkaufsmöglichkeiten. Fans klassischer und moderner Kunst sowie Architektur kommen hier ebenfalls voll auf ihre Kosten und können an nahezu jeder Ecke interessante Fotomotive und mehr entdecken.

Manufaktura – die Einkaufsstadt inmitten von Lodz

Etwas nördlich der Mitte von Lodz, aber noch immer zentral gelegen befindet sich die berühmte Manufaktura. Einst ein bedeutendes und großes Fabrikgelände der im früheren Lodz essenziellen Textilindustrie, ist die Manufaktura in ein modernes und abwechslungsreiches Einkaufszentrum mit vielen Freizeitmöglichkeiten umgewandelt worden. Hier kannst du nicht nur viele Filialen internationaler Anbieter sowie zahlreiche Restaurants und Cafés entdecken, sondern noch viel mehr: Es gibt Museen, ein Multiplex-Kino, eine Disco, ein Theater, diverse Spielplätze, ein Fitness-Studio sowie den 3 Hektar großen Textil-Marktplatz für verschiedene öffentliche Events und Aktivitäten. In der Manufaktura finden Konzerte, eine kulinarische Messe sowie der beliebte jährliche Weihnachtsmarkt statt. Ob allein oder zusammen mit deinen neuen Wegbegleitern und Freunden aus deinem BaseCamp in Lodz – hier gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken, ganz egal, ob euch der Sinn eher nach Entspannung oder nach Aufregung steht.

Willkommen in Holly-Lodz

Nicht umsonst wird Lodz gerne, besonders von der polnischen Bevölkerung, als „Holly-Lodz“ bezeichnet, schließlich werden hier nicht nur die meisten polnischen Filme konzeptioniert und produziert – denn die weltweit berühmte Filmhochschule befindet sich ebenfalls an diesem Ort. Hier haben unter anderem auch Roman Polanski und Andrzej Wajda studiert. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden in der mittlerweile insolventen Produktionsfirma für Spielfilme in Lodz die meisten Unterhaltungsfilme Polens produziert. Doch nicht nur die reine Unterhaltung durch Spielfilme stand hier im Mittelpunkt: Die spezielle Bildungsfilm-Produktionsfirma produziert neben Dokumentationen auch spezielle Schulfilme für die polnischen Schülerinnen und Schüler. Ein Dokumentarfilm von hier erhielt 1991 sogar den Europäischen Filmpreis für den Dokumentarfilm des Jahres. Bereits zwei Oscars gewinnen konnte das Studio Se-ma-for, welches in Polen berühmte Kinderserien und moderne Animationsfilme produziert.

Einen Besuch wert ist, nicht nur für filmbegeisterte Studierende, natürlich auch das Museum der Kinematographie in Lodz, welches sich in einem ehemaligen Palast von Scheibler befindet. Das 1986 eröffnete Museum bietet neben zahlreichen historischen Fotoapparaten und Filmkameras ebenfalls vielfältige Filmposter sowie Kinoplakate, besonders von polnischen Filmen und zum Teil auch schon aus den 1920ern.

Das Zentrale Textilmuseum von Lodz

Doch neben der Film- spielte ebenso die Textilindustrie einst eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte der Stadt Lodz. Wer sich für dieses bedeutende Thema interessiert, sollte mindestens einmal das Zentrale Textilmuseum besuchen, welches sich in der sogenannten Weißen Fabrik von Louis Geyer in der Piotrkowska 282 befindet und eine Ausstellungsfläche von gut 5000 m² bietet. Ob Wandteppiche, Mode, Volkstextilien, Textiltechnik oder einen Bildungsbereich – das Zentrale Textilmuseum verfügt über viele interessante Informationen und Abteilungen zu zahlreichen unterschiedlichen Aspekten der Textilindustrie in Lodz.

Dies ist natürlich nur ein kleiner Einblick in die beeindruckende und oftmals auch, gerade in Bezug auf die Zeit des Nationalsozialismus und des 2. Weltkriegs, düstere sowie bewegende Geschichte der polnischen Stadt Lodz. Hier findest du also einen Ort vor, an welchem du nicht nur hervorragend studieren, sondern auch viel von einer Stadt kennenlernen kannst, welche ihre turbulente Vorgeschichte gekonnt mit den Errungenschaften der Neuzeit verbindet.