Kopenhagen – die beeindruckende Hauptstadt Dänemarks mit besonders hoher Lebensqualität:

Im BaseCamp Kopenhagen kannst du eine abwechslungsreiche und aufregende Studienzeit in einer der schönsten und lebendigsten Städte Europas erleben. Von einem komplett renovierten und historischen Gebäude im Herzen Kopenhagens aus hast du die Möglichkeit, sämtliche Facetten der dänischen Hauptstadt kennenzulernen, welche regelmäßig beim Vergleich internationaler Städte einen der vorderen Plätze in puncto Lebensqualität belegt.

Das ca. 1167 n. Chr. gegründete Kopenhagen ist nicht nur der Sitz von Regierung und Parlament, sondern auch das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Dänemarks. Die nordeuropäische Metropole mit mehr als 620.000 Einwohnern ist zudem eine bedeutende Hafenstadt, die sich über mehrere Inseln erstreckt, sowie ein beliebtes Reise- und Studienziel.

Im Herzen Kopenhagens:

Mehr als nur einen kurzen Abstecher wert ist Indre By, das politische und historische Zentrum von Kopenhagen. Hier erkennt man noch gut die Spuren der Regierungszeit von König Christian IV., als die Stadt noch von zahlreichen Gräben und Mauern durchzogen und geprägt war. Als Erweiterung dieses Bezirks wurde damals der Verwaltungsbezirk Christianshavn auf einer künstlich aufgeschütteten Insel gegründet. Auch heute begeistert dieser Ort nicht nur mit seiner einmaligen und maritimen Atmosphäre, sondern auch mit seiner besonderen Vielfaltigkeit, weswegen sich dort besonders viele Künstler und Studenten niederlassen.

Wo Wirtschaft und Bildung auf angesagte Szenelokale treffen:

Ein Trip lohnt sich auch zu den Stadtteilen Holmen und Vesterbro. Über mehrere kleinere Inseln verteilt finden sich hier, auf dem Gebiet ehemaliger Militäranlagen und Werften, zahlreiche Bildungsinstitute, junge Unternehmen und faszinierende Wohngebiete mit ruhiger Lage. Im Gegensatz dazu ist das Szeneviertel Vesterbro, welches früher wegen seines Rotlichtbezirks verrufen war, alles andere als ruhig, sondern bietet nach einer beeindruckenden Entwicklung nun zahlreiche Szenelokale, Restaurants und Bars, faszinierende Kunstgalerien oder auch das Kulturzentrum Oksnehallen, welches ebenfalls einen Besuch wert ist.

Von Freizeitparks und Meerjungfrauen:

Direkt am Hauptbahnhof und dem zentralen Rathaus gelegen ist der Tivoli, welcher viele nostalgische Attraktionen und Fahrgeschäfte bietet, die dich und deine Freunde bei einem gemeinsamen Besuch verzaubern werden. Neben zahlreichen kulturell interessanten Orten und Gebäuden wie etwa Museen oder Parks muss natürlich auch Nyhavn erwähnt werden. Der berühmte Schriftsteller und Dichter Hans Christian Andersen lebte hier nicht nur einst, auch lassen sich die Auswirkungen seines Schaffens zum Beispiel in der Skulptur Lille Havfrue („Kleine Meerjungfrau“) von Bildhauer Edvard Eriksen entdecken. Das bekannteste Wahrzeichen der Stadt kannst du entlang der Promenade Langelinie finden.

Kopenhagen – das Paradies für Radfahrer:

Die dänische Hauptstadt wird weltweit von Stadtverkehrsplanern immer wieder als Vorbild für die progressive Nutzung und Bevorzugung des Radverkehrs erwähnt. Nicht umsonst wird Kopenhagen regelmäßig zur fahrradfreundlichsten Großstadt der Welt ausgezeichnet. Nahezu überall gibt es Radwege und von der Fahrbahn getrennt geführte Radfahrstreifen, auf denen gut 65 % der Berufspendler in der Stadt ihren Arbeits- und Heimweg mit dem Fahrrad oder ähnlichen Alternativen bestreiten. 2012 wurde hier zudem ein 17,5 km langer Radschnellweg zwischen Albertslund und Kopenhagen eingeweiht. In kaum einer anderen Stadt ist man mit dem Fahrrad so effizient und auch flexibel unterwegs wie in der Hauptstadt. Das ist natürlich auch ideal für alle, die schnell, sicher und unkompliziert von A nach B kommen wollen.